Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



"Ein gutes Essen ist Balsam für die Seele!"
                                          (Sprichwort aus Tadschikistan)
 

Liebe Liz Freund*innen,

vielleicht haben auch Sie in der letzten Zeit zu Hause das ein oder andere Gericht gezaubert. Wie man mit regionalen Zutaten, wie Brennsesseln und anderen Wildkräutern ein tolles Menü kreieren kann und was das Liz-Team sonst noch so bewegt, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Wir freuen uns Ihnen wieder die neusten Neuigkeiten vorzustellen. Lesen Sie selbst!



Was uns bewegt



Liz-Wiedereröffnung
 
Ab sofort hat die interaktive Erlebnisausstellung des Liz wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten (s.u.) für Sie geöffnet. Beim Besuch müssen die Hygiene-Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Auch Bildungsveranstaltungen können wir wieder anbieten und unter den Hygiene- Schutzmaßnahmen durchführen (zu den Corona-Regeln gelangen Sie >> hier). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Teilnahme kann nur nach Anmeldung erfolgen. Das Liz-Team freut sich auf Ihre Teilnahme und Ihren Besuch! 




Heilkräuter - Erste Veranstaltung in der Corona-Zeit

Es war die erste Veranstaltung die zu Corona-Zeiten angeboten wurde. In dem Outdoor-Programm ging es um das Thema Heilkräuter. Die Eigenschaften von Spitzwegerich, Gundermann, Brennessel, Huflattich und anderen Wild- bzw. Heilkräutern wurde thematisiert und bei einem Rundgang genauer betrachtet und zum Teil gesammelt. Im Anschluss wure ein Heilschnaps mit den gefundenen Wildkräutern hergestellt. Zudem erhielten die Teilnehmer*innen eine Heilsalbe mit Ringelbumen und Rezepturen dazu.




Kochvideo: Brennesselsuppe mit Stockbrot & Wildkräutermargarine

Das klingt nach einem vorzüglichen Gericht! Lisa Richter, vom Liz-Umweltmobil, hat für alle Liz-Freund*innen ein zweites Kochvideo zum Anschauen, Nachkochen und Genießen gedreht. Aus regionalen und saisonalen Lebensmitteln und aus wilden Kräutern wird eine köstliche Brennnesselsuppe mit Wildkräutermargarine und Stockbrot zubereitet. Infos zu den verwendeten Lebensmitteln und zu den Wildkräutern gibt es natürlich auch. Das Video dazu finden Sie >> hier



Ein neuer Aufsteller für das Liz-Umweltmobil

Das neue Werbe-Display-System für das Umweltmobil sieht nicht nur super gut aus, sondern wurde auch aus umweltschonenden Materialien hergestellt. Das Holz ist FSC-zertifiziert und kommt aus nachhaltiger, deutscher und schweizer Forstwirtschaft. Alle weiteren Bauteile wurden aus recycelten oder aus Abfall-Produkten gewonnen und die Druckträger sind PVC-frei. Das typische Liz-Design wurde wie immer von der Berliner Werbeagentur Schleuse01 von Monica Mantel erstellt. Das kann sich sehen lassen!

 

Liz- Jahresbericht 2019


Ein Rückblick über das vergangene Jahr: der Liz-Jahresbericht 2019 liegt nun vor und kann gelesen werden. Umfangreich und mit allen Informationen über die BNE-Förderung, Kooperationen, Projekte, Veranstaltungen, Aktionstage, Finanzierung und einem Ausblick auf 2020. Zum Liz Jahresbericht 2019 gelangen Sie >> hier




Neue Ausstellungseinheit für die Wasseretage

Die Ausstellungseinheit "Wasservögel" in der Wasseretage des Liz wird, gesponsort von der Stiftung Umwelt und Entwickung (SUE) des Landes NRW und der BWT-Stiftung des Kreises Soest, umgestaltet. Inhaltlich wird es um den Möhnesee als Lebensraum für Wasservögel gehen. Besucher*innen können zukünfitg ihr Wissen in einem Quiz testen, ein Nahrungsnetz knüpfen und etwas zu dem Zugverhalten der Vögel erfahren. Zudem können, mittels Augmented Realtity, kleine Filmbeiträge u.a. zu dem Flugverhalten angeschaut und eine Zählung der Wasservögel simuliert werden. An einer weiteren Tafel wird auch das Thema Klimawandel und die Auswirkungen auf die Wasserversorgung thematisiert. Für die Besucher*innen wird es zudem eine Sitzecke in Form eines Haubentaucher-Nestes geben. Wir blicken gespannt auf die Fertigstellung und freuen uns über die Neugestaltung der Wasseretage.




Bärenklau-Aktion in der Möhneaue

Wie in jedem Jahr, waren unsere Freiwilligen und Anja Feige wieder zusammen auf Riesen-Bärenklaujagd. Da in der Möhneaue noch viele Vögel brüten, war das Team am 18.05.2020 an der Hevemündung und der Heve unterwegs. Dabei wurden 156 Pflanzen gefunden und ausgestochen. Die großflächige Bekämpfungsmaßnahme, die durch Herrn Leifert organisiert wird, zeigt somit Erfolge und ein Rückgang in unserem Bekämpfungsgebiet ist zu verzeichnen. Auf der Suche nach dem Riesen-Bärenklau wurden noch zahlreiche wunderschöne Beobachtungen gemacht. Farbenprächtige Libellen, interessante Spinnen, einzigartige Köcher der Köcherfliegenlarven, besondere Ameisenhaufen und noch viele viele andere Schönheiten der dort so unberührten Natur konnten beobachtet werden.




WDR-Bericht NSG

Ein Kamerateam und Dennis Stephan (Reporter) besuchten zusammen mit Anja Feige die Möhneaue. Während des Rundgangs wurde über die Wasservogelzählung und die brütenden Vögel in der Aue gesprochen. Die Stammgäste der Möhneaue, wie Höckerschwan, Stockente, Kanadagans und Blässhuhn präsentierten sich schön vor der Kamera. Wir freuen uns über den Beitrag in der Lokalzeit Südwestfalen. Zu dem Beitrag gelangen Sie >> hier


Internationaler Tag der Biodiversität

Der 22. Mai ist seit 19 Jahren der „Internationale Tag der Biologischen Vielfalt“. Dieser soll auf die Zerstörung der natürlichen Lebensräume aufmerksam machen. Durch z.B. Zersiedelung, Tourismus und eine eintönige Landwirtschaft verschlechtert sich der Zustand der Natur dramatisch. Nur ein Viertel der Tierarten in Deutschland ist in einem günstigen Erhaltungszustand, was auf die schlechten Zustände der Lebensräume zurückzuführen ist. Um dem entgegenzuwirken wurde am 20.05.2020 eine Strategie der Artenvielfalt (auch Biodiversitätsstrategie genannt) der EU vorgelegt. Die Verschlechterung der Ökosysteme soll aufgehalten und die Artenvielfalt wiederhergestellt werden. Auch soll die Natur wieder einen höheren Stellenwert in unserem Leben bekommen und bei öffentlichen und wirtschaftlichen Entscheidungen mit einbezogen werden. Die neue Strategie gibt einen Plan zum Schutz der Natur bis 2030 vor und kann hier nachgelesen werden:
EU-Strategie zur Artenvielfalt



Stunde der Gartenvögel

Haben Sie mitgemacht? Fast 160.000 Menschen nahmen an dieser Aktion teil und zählten 3,2 Millionen Vögel, was einen neuen Rekord der Nabu-Zählaktionen darstellt. Auch die Bewohner im Kreis Soest nahmen aktiv an dieser Zählung teil! 7918 Vögel wurden in 222 Gärten gezählt. Bundesweit und im Kreis Soest führt der Haussperling die Rangliste an, gefolgt von Amsel und Kohlmeise. Hier bei uns folgt auf Platz vier die Blaumeise, welche sogar um 0,19 Vögel pro Garten zugenommen hat. Bundesweit hat der Bestand aufgrund des Suttonella ornithocola Bakteriums, welches Lungenentzündungen bei Meisenarten hervorruft, um 22% abgenommen. Leider waren die Bestandszahlen auch von einigen anderen Arten wie z.B. Buchfink, Star, Grünfink und Zaunkönig rückläufig. Eine Zunahme verzeichnet haben z.B. Ringeltaube, Eichelhäher und Buntspecht. Die Ergebnisse der Zählaktion finden
Sie >> hier


































































































































































































































































Vogel-Gesang des Monats

Gerne hören wir das Gezwitscher der Vögel. Besonders am frühen Morgen und abends können wir viele verschiedene Vogelstimmen hören. Doch wer da alles singt, das wollen wir etwas genauer vorstellen. Ein Vogel lässt sich besonders leicht aus dem Orchester heraushören: der Zilp-Zalp. Ein unscheinbarer brauner Vogel mit einer unverwechselbaren Stimme. Denn er singt schön gleichmäßig seinen Namen: „zilp zalp zilp zalp …“. Zwischendurch ist ein sanftes „hweet“ zu hören. Versuchen Sie ihn doch mal herauszuhören.

Den Gesang des Zilp-Zalp hören Sie >> hier






Informative Links zum Thema Nachhaltigkeit


Im Internet finden sich viele tolle Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit. Einiges ist zum Anschauen, zum Anhören oder auch zum Ausprobieren. Wir haben für Sie hier eine Auflistung mit abwechslungsreichen Beiträgen zusammengestellt. Schauen Sie doch mal rein!

  • Bewusst-Sein: In ihrem Blog berichten Bethje und Henriette über verschiedene alltägliche Nachhaltigkeitsthemen. In Kooperation mit dem Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE) widmen sie sich unter anderem dem Thema Plastik und welche Alternativen es gibt. Zu dem Blog gelangen Sie >> hier
  • Ressourcenrechner: "Wie viele Ressourcen verbrauchen Sie?" Mit dem Ressourcenrechner des Wuppertal Instituts können Sie in zehn Minuten ermitteln, wie nachhaltig ihr Lebensstil ist. Zudem werden Handreichungen für einen nachhaltigen Lebensstil als Anregung gegeben. Zum Ressourcenrechner gelangen Sie >> hier 
  • SDG Memory: Die 17 Ziele der Agenda 2030 für eine lebenswerte Welt können nun spielerisch in einem Online-Memory entdeckt werden! Das Memory ist von dem BNE-Regionalzentrum Kreis Borken erstellt worden und im Rahmen der Aktion "Familie forscht", entstanden. Zu dem Memory gelangen Sie >> hier
  • SDG-Quiz: CULPEER4Change, ein Netzwerk aus fünfzehn Kommunen verschiedener Länder, hat ein SDG-Quiz entwickelt, von dem bisher der Teil zum SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) online ist. Es gibt dazu auch einige didaktische und methodische Hinweise und Tipps für den Einsatz der Quize im Unterricht. Zum Quiz gelangen Sie >> hier
  • Smarticular: Das Portal veröffentlicht Anleitungen für einen nachhaltigen Alltag. Schwerpunktmäßig geht es dabei v.a. um den Bereich Haushalt und Kosmetik und den Verzicht von Plastik. Rezepte und Tipps werden dazu vorgestellt. Zur Internetseite Smarticular gelangen Sie >> hier 
  • #17 Ziele - Poetry Slam: "Wenn Jugend forscht und Oma slammt" so lautet die Überschrift auf der von Engagement Global herausgegebenen Internetseite. Rita Apels, ehemalige Grundschullehrerin, widmet sich durch Reime und Wortspiele auf sehr unterhaltsame Art und Weise den 17 Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030. Zum Bericht und zum Slam gelangen Sie >> hier

Es handelt sich hier um eine Auswahl informativer Links. Wenn auch Sie interessante Links zum Thema Nachhaltigkeit im Internet entdeckt haben, schicken Sie uns gerne eine kurze E-Mail mit dem entsprechenden Link an post@liz.de.

Derzeit sind im Internet auch eine Vielzahl an sogenannten Webinaren (Seminare im World Wide Web) zu finden, die sich mit verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen beschäftigen, unter anderem vom BUNDjugend NRW und von der NUA.
Schauen Sie doch mal rein: www.bundjugend-nrw.de und www.nua.nrw.de/veranstaltungen





Unsere Programmangebote im Juni

Unter Einhaltung der Hygeniebestimmungen dürfen wir wieder Bildungsveranstaltungen anbieten und durchführen. Zu den Corona-Regeln gelangen Sie >> hier.
Bitte melden Sie sich für die Veranstaltungen im Liz an. Eine Teilnahme ist nur mit einer Anmeldung möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
  • Vogelkundliche Frühwanderung, am 01.06.2020 um 05:30Uhr, Treffpunkt am Heinrich Lübke Haus (Zur Hude 9, Möhnesee)
  • Mit Pflanzen färben, am 06.06.2020, um 14:30 Uhr, am Heinrich Lübke Haus
  • Wildblumen- und Kräuterwanderung, am 06.06.2020, um 16:00 Uhr, am Heinrich Lübke Haus
  • Naturschutz und Ökologie auf dem Kleiberg, am 17.06.2020, um 10:00 Uhr, Treffpunkt ist die Schützenhalle in Büecke

Weitere Programmangebote und Informationen finden Sie unter: www.liz.de/jahresprogramm






Kurz notiert und weitergesagt


Eine Ausstellung zu den SDG´s
(von Felix Wennemers)

Im September 2015 haben die Mitgliedstaten der UN die Agenda 2030 veröffentlicht, in der sie sich zum Erreichen und Einhalten von 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung (SDG´s) einsetzen. Um diese Ziele in die Region Soest-Möhnesee zu bringen, hat Felix Wennemers, ein Bundesfreiwilliger im Liz, eine Ausstellung zu den Zielen erstellt, die in den Schaukästen des Erlebnispfades in Ense gezeigt wird. In sieben Ausstellungskästen werden die konkreten Absichten der UN dargelegt und mögliche Lösungen für die dringenden Probleme erörtert. Daneben gibt es hilfreiche Tipps, um den eigenen Alltag nachhaltiger zu gestalten. Voraussichtlich ab Mitte Juni ist die Ausstellung in Ense zu sehen und dank per QR-Code verlinkter Erklärvideos, Zeitungsartikel und Apps auch erlebbar.




























Schmetterling des Jahres 2020


Wir möchten Ihnen in jedem Newsletter die Natur des Jahres näher bringen und eine besonders schützenswerte Art aus der Natur vorstellen. Jedes Jahr werden von den Naturschutzorganisationen verschiedenen Arten und Lebensräume nominiert, um die Notwendigkeit des Arten- und Biotopschutzes der Öffentlichkeit zu verdeutlichen. 2020 wurde der Grüne Zipfelfalter zum Schmetterling des Jahres ernannt. Mehr dazu erfahren Sie bald auf unserer Homepage unter www.liz.de/news

Foto: www.schmetterling-raupe.de/art/rubi.htm


Top Artikel und Internetseiten im Netz



Öffnungszeiten


Das Liz hat wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten, Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr, Sa./So. und an Feiertagen von 14:00 bis 18:00 Uhr für Sie geöffnet. Bei dem Besuch müssen die Corona-Hygieneschutzmaßnahmen, wie Handdesinfektion, Tragen einer Mund-Nase-Maske und Abstand halten, berücksichtigt werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr Informationen unter: www.liz.de/kontakt


Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V.
Ansprechpartnerin: Lydia Aach
Brüningser Straße 2
59519 Möhnesee-Günne
Deutschland

02924/84110
post@liz.de
www.liz.de


Fotos: Wenn nicht anders angegeben, so liegen die Bildrechte beim Liz.