Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.




"Der gebildete Mensch macht die Natur zu seinem Freund"
(Friedrich Schiller)


Liebe Liz-Freund*innen,

Menschen für die Natur, deren Schönheit und ihre Lebensweise im Einklang mit dieser, zu begeistern, das gehört zu unseren Aufgaben. Die Naturerfahrung lebt dabei von der persönlichen Begegnung. Da in dieser herausfordernden Zeit auch leider unsere Bildungsangebote nicht stattfinden können, ist ein Umdenken gefragt.
In der neuen Rubrik "Informative Links zum Thema Nachhaltigkeit" haben wir unter anderem eine kleine Übersicht mit interessanten Informationen und Links für Sie zusammengestellt.

Wir freuen uns Ihnen wieder die neusten Neuigkeiten in diesem Newsletter vorzustellen. Lesen Sie selbst!



Was uns bewegt


Kochen mit saisonalen und regionalen Lebensmitteln


"Kartoffel-Gemüse-Puffer an Brennnessel-Pesto und Apfelmus", das klingt nach einem vorzüglichen Gericht.
Im Rahmen der Mitmachaktionen zu den SDG´s (engl. Sustainable Development Goals), hat sich Lisa Richter (Pädägogin des Umweltmobils) mit dem Thema "Kochen mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln" beschäftigt und dazu ein tolles Video erstellt.
Wie Sie das Gericht, unter Verwendung regionaler Lebensmittel nachkochen können und welche Zutaten Sie dafür benötigen, erfahren Sie >> Hier.
Schauen Sie sich dazu auch das Kochvideo an  >> Hier
Viel Spaß beim Anschauen und Nachkochen!




Mitmachaktionen zu den SDG´s

SDG´s steht für Sustainable Development Goals und bedeutet übersetzt Nachhaltigkeitsziele.17 Nachhaltigkeitsziele wurden von den Vereinten Nationen im Rahmen der Agenda 2030 ins Leben gerufen. Das Liz unterstützt in der Bildungsarbeit das Erreichen der Ziele und hat dazu tolle Mitmachaktionen vorbereitet, die eine mögliche Langeweile vertreiben können. Die Mitarbeiter*innen des Liz haben ihre Aktionstage zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung geplant und wollten diese ursprünglich mit den Liz- Besucher*innen der Erlebnisausstellung und mit Veranstaltungsteilnehmer*innen der zahlreichen gebuchten Aktionen durchführen. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation war dies leider nicht möglich. Menschen jeden Alters für nachhaltiges Handeln zu sensibilisieren und ihnen Denkanstöße für die Zukunftsgestaltung mit auf den Weg zu geben, kann aber auch auf dem „Digitalen Weg“ geschehen! Unter dem folgenden Link finden Sie eine Woche voller spannender Mitmachaktionen zu den SDG´s, die für die ganze Familie interessant sind: www.liz.de/mitmachaktionen/sdgs




Liz-Osterrallye

Normalerweise können an den Ostertagen die Erlebnisräume des Liz erkundet werden und dabei, vor allem die jüngeren Besucher*innen, an einer tollen Osterhasenrallye teilnehmen. Da in diesem Jahr wegen der derzeitigen Corona-Situation das Liz auch über Ostern geschlossen war, bot das Liz die Osterrallye online an. Die Gewinner wurden bereits ausgewählt und das Liz-Besuchsset ausgehändigt. Wir gratulieren auch nochmal an dieser Stelle und bedanken uns für die Teilnahme!



Virtueller Liz-Besuch: Ein 360° Rundgang

Leider dürfen Besucher*innen zur Zeit unsere interaktive Erlebnisausstellung zu den Themen Wasser, Wald und Naturpark Arnsberger Wald nicht betreten. In Zusammenarbeit mit dem Kreis Soest, Projektabteilung Smart 4You und der Deutschen Telekom, ist aber im Rahmen eines Inklusionsprojektes ein 360 Grad Panoramarundgang durch das Liz entstanden, der passenderweis gerade jetzt fertig gestellt wurde. Ein virtueller Rundgang durch unsere spannende Ausstellung ist ab jetzt möglich. Viel Spaß dabei! Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen dazu!

Zum 360° Rundgang gelangen Sie hier: www.liz.de/erlebnisraeume



Brütende Kohlmeisen


Auch in diesem Jahr ist der Nistkasten am Liz wieder besetzt. Diesmal hat eine Kohlmeise acht Eier in dem, mit einer Videokamera ausgestatteten, Nistkasten am Liz-Gebäude abgelegt. Wir freuen uns über den Einzug und sind gespannt auf den Schlupf der kleinen Kohlmeisen und freuen uns darüber, die Entwicklung live mitverfolgen zu dürfen. Wir werden darüber berichten!
Derzeit ist es allerdings um die Meisen nicht gut bestellt. In Deutschland wird ein Blaumeisensterben beobachtet, verursacht durch ein Bakterium namens Suttonella ornithocola, das vermutlich über Aerosole verbreitet wird. Eine Übertragbarkeit auf den Menschen ist zum Glück nicht möglich. Dass auch Meisen an einer Lungenentzündung sterben können ist bereits seit 1996 bekannt. In dem Jahr wurde die bakterielle Meisengrippe in Wales und England erstmals beobachtet. Vorwiegend sind, nach Einschätzungen des Naturschutzbundes (NABU), vor allem Blaumeisen betroffen. Der NABU bittet darum, Fälle von kranken oder offensichtlich an Krankheit verstrobenen Tieren zu melden.
Weitere Informationen und zum Online-Formular unter: www.nabu.de/news



Wasservogelzählung und Naturschutz

Bei der letzten Wasservogelzählung fielen besonders die zahlreichen Haubentaucher ins Auge. Sehr wahrscheinlich handelt es sich, bei den auf dem Möhnesee lebenden Haubentauchern, um die größte Population in NRW. Diese tieftauchenden Wasservögel sind, besonders durch ihre schwimmenden Nester, an das Leben auf dem Möhnesee angepasst, mit seinen schwankenden Wasserständen. Weiter konnten schon die ersten Graugansküken im Hevearm beobachtet werden. In den nächsten Wochen werden weitere Jungtiere folgen, besonders in der Möhneaue, wo die Vögel relativ ungestört brüten können.
Eine Besucher*in meldete vor kurzem eine traurige Sichtung. Ein Schwan verhedderte sich in Angelhaken und Schnur. Vermutlich hatte er sich beim Gründeln mit dem Schnabel im Haken verfangen. Hier zeigt sich, was achtlos weggeworfenes Material anrichten kann!




Trauer um Prof. Dr. Wilfried Stichmann

Mit tiefer Trauer haben der Vorstand des Liz Trägervereins und die Mitarbeiterinnen, sowie alle Ehrenamtlichen und Vereinsmitglieder, vom Tod des Liz-Mitbegründers Prof. Dr. Wilfried Stichmann aus Möhnesee-Körbecke erfahren. Im Alter von 85 Jahren verstarb der emeritierte Professor der Didaktik der Biologie der Universität Dortmund am 02.04.2020 am Möhnesee. Prof. Dr. Wilfried Stichmann war der Mitinitiator zur Errichtung des Liz in der Gemeinde Möhnesee. Er setzte sich engagiert dafür ein, dass das Gebäude der ehemaligen Günner Mühle mit finanziellen Mitteln der Nordrhein-Westfalenstiftung und der Gemeinde Möhnesee restauriert wurde. Das Liz Möhnesee e.V. wird Prof. Dr. Stichmann ein ehrendes Andenken bewahren. Ohne ihn würde es das Liz am Möhnesee nicht geben. Die Gemeinde Möhnesee wäre um eine prägende Attraktion für den Tourismus, die Umweltbildung und den Naturschutz ärmer. Sie  verliert mit Prof. Dr. Stichmann einen prominenten Bürger. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Homepage unter www.liz.de/news-leser.




Liz-Filmstation

Die neue Liz-Filmstation ist einsatzbereit und wartet auf die Einweihung durch die Besucher*innen! Seit Mitte April ist die Filmstation im Vortragsraum nun fertig und mit zusätzlichem Filmmaterial bestückt. Besucher*innen können sich, neben den Informationen zur Technik und Historie der Talsperre und zum Möhnewasser, zukünftig auch zum Thema Nachhaltigkeit und zum Thema Wald informieren. Zwei Filme zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 und drei Filme zu den Themenbereichen Waldfunktionen, Waldsterben und Klimawald, stehen von nun an bereit. Wir freuen uns über die Ergänzung und sind gespannt auf die Resonanz unserer Besucher*innen. Das Datum der Wiedereröffnung entnehmen Sie bitte unserer Internetseite: www.liz.de




Erneute BNE-Landesförderung für das Liz


Auch im neuen Förderzeitraum 01.04.2020 bis 31.03.2021 fördert das Land NRW das Liz als BNE- Regionalzentrum im Kreis Soest mit fast 110.000,-€ . Damit kann das Liz seine BNE-Umweltbildungsarbeit, Mitarbeit bei Schule der Zukunft, regionale Netzwerkarbeit und die Mitarbeit im BNE- Landesnetzwerk NRW fortführen. Auch im neuen Förderzeitraum werden 23 Umweltbildungseinrichtungen in ganz NRW gefördert.



Neues Logo für BNE-Regionalzentren

Bereits seit Oktober 2016 ist das Liz BNE-Regionalzentrum für den Kreis Soest, im gleichnamigen Landesnetzwerk NRW. Seit kurzem gibt es für die BNE-Regionalzentren ein neues Logo (s. Foto). Eine Übersicht zu den derzeit 23 BNE-Regionalzentren in NRW erhalten Sie hier: www.bne.nrw.de











































































































Fotoaufnahme im Februar 2019



































































































    Fotoaufnahme aus frühreren Zeiten






































































     
 Übergabe des Förderbescheides im April 2019


















Informative Links zum Thema Nachhaltigkeit

Ähnlich wie unsere Mitmachaktionen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 finden sich viele tolle Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit im Internet. Einiges ist zum Anschauen, zum Anhören oder auch zum Ausprobieren. Wir haben für Sie hier eine Auflistung mit abwechslungsreichen Beiträgen zusammengestellt. Schauen Sie doch mal rein!

  • Frisches Gemüse ohne eigenen Garten: Auf der Internetseite des Online Portals Utopia, das sich mit verschiedenen Aspekten zum nachhaltigen Konsum auseinandersetzt, werden 7 Wege vorgestellt, wie man auch ohne einen eigenen Garten frisches Gemüse ernten kann. Zu der Fotogalerie mit kurzen Infobeiträgen gelangen Sie >> hier 
  • Reportage "Nur mal kurz die Welt retten": In der halbstündigen "NDR Info, Die Reportage" geht es um das Thema Klimawandel und was man selbst für den Klimaschutz tun kann. In der Reportage von Michael Hollenbach wird u.a. eine Familie begleitet und deren alltäglicher Beitrag zum Klimaschutz vorgestellt. Zur Reportage gelangen Sie  >> hier  
  • Utopia-Podcast zum Thema Nachhaltigkeit: Ab sofort erscheint einmal wöchentlich ein Utopia-Podcast zum Thema Nachhaltigkeit. Utopia-Chefredakteur Andreas Winterer und Brigitte Rohm von Utopia.de nehmen zunächst den Begriff Nachhaltigkeit genauer unter die Lupe und widmen sich in weiteren Podcast u.a. dem Thema "Nachhaltiger Heizen" und (aus aktuellem Anlass) dem Thema "Toilettenpapier hamstern". Weitere aktuelle Themen werden in den Blick genommen. Die Podcast stehen kostenlos im Internet zur Verfügung. Zu den Utopia-Podcast gelangen Sie >> hier 
  • #17 Ziele - Johann und Mathilda fragen nach(haltig): In einer Videoreihe der Univerität Göttingen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen, werden die Erzeugung von Fisch, Geflügel und Tomaten genauer unter die Lupe genommen und überlegt, wie die Erzeugung nachhaltiger gestaltet werden kann. Die Videos sind sehr kurzweilig und informativ. Zu den Videos gelangen Sie >> hier
  • #ZuHausebleiben und trotzdem Natur erleben und erforschen: Die Natur- und Umweltschutz-Akademie (NUA) NRW hat Aktionsideen zu den Themen Natur-, Umwelt- und Ressourcenschutz gesammelt. Vor allem Kinder von 6-12 Jahren und Jugendliche können sich dadurch auf digitalem Weg zu den genannten Themenbereichen informieren. Zu den Angeboten gelangen Sie >> hier

Es handelt sich hier um eine Auswahl informativer Links. Wenn auch Sie interessante Links zum Thema Nachhaltigkeit im Internet entdeckt haben, schicken Sie uns gerne eine kurze E-Mail mit dem entsprechenden Link an post@liz.de.

Derzeit sind im Internet auch eine Vielzahl an sogenannten Webinaren (Seminare im World Wide Web) zu finden, die sich mit verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen beschäftigen, unter anderem vom BUNDjugend NRW und von der NUA.
Schauen Sie doch mal rein: www.bundjugend-nrw.de und www.nua.nrw.de/veranstaltungen


 

Insekt des Jahres 2020


Wir möchten Ihnen in diesem Newsletter die Natur des Jahres näher bringen und eine besonders schützenswerte Art aus der Natur vorstellen. Jedes Jahr werden von den Naturschutzorganisationen verschiedene Arten und Lebensräume nominiert, um die Notwendigkeit des Arten- und Biotopschutzes der Öffentlichkeit zu verdeutlichen.
In diesem Jahr wurde der Schwarzblaue Ölkäfer, der in Deutschland als gefährdet eingestuft wird, zum Insekt des Jahres 2020 gewählt. Bereits seit 4.000 Jahren ist diese besondere Käferart Bestandteil unserer Kultur. Aber lesen Sie selbst! Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.liz.de.
 
Foto: BUND, W. Sage



Top Artikel im Internet





Unterstützung des Liz


Wer unsere BNE-Umweltbildungsarbeit für den Umwelt- und Naturschutz und im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in dieser schwierigen Corona-Zeit unterstützen möchte, kann dies gerne durch eine Mitgliedschaft im Trägerverein tun. Die Jahresmitgliedschaft kostet für Familien 45,00€, für Einzelmitglieder 35,00€. Eine Beitrittserklärung ist jederzeit online unter dem folgenden Link möglich: www.liz.de/mitglied-werden
Vorteile einer Mitgliedschaft: der Jahresbericht wird zugesandt, der Besuch der Erlebnisausstellung ist kostenfrei möglich und der Teilnahmebeitrag bei Veranstaltungen beträgt nur die Hälfte.
Auch Spenden sind natürlich jederzeit möglich. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!
 


Öffnungszeiten


Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Liz zunächst bis zum 03.05.2020 geschlossen. Es finden auch keine Veranstaltungen bis dahin statt. 
Ein virtueller Rundgang durch unsere spannende Ausstellung ist aber ab jetzt möglich. Viel Spaß dabei! Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen dazu!

Zum 360° Rundgang gelangen Sie hier: www.liz.de/erlebnisraeume


Alle aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter: www.liz.de



Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V.
Ansprechpartnerin: Lydia Aach
Brüningser Straße 2
59519 Möhnesee-Günne
Deutschland

02924/84110
post@liz.de
www.liz.de

Fotos: Wenn nicht anders angegeben, so liegen die Bildrechte beim Liz.