Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



"April, das heißt: ringsum beginnt
die Luft zu singen,

bis tausend Blütenknospen drängen aufzuspringen.
Ist keckes Grün aus jedem Zweig hervorgekrochen, dann weiß man: Frühling hat sich wieder Bahn gebrochen."
(Verändert nach I.Keble)



Liebe Liz-Freunde*innen,

der Frühling ist da! Auf unserem Außengelände lassen sich bereits die ersten Frühblüher blicken und durch die warmen Temperaturen sind nun auch viele Kröten zu ihren Laichplätzen gewandert. Für uns heißt das: Auf in eine neue Saison!

Wir freuen uns Ihnen die neuesten Neuigkeiten und Programmangebote in diesem Newsletter zu präsentieren.



Was uns bewegt


Erfolgreiches BNE-Modul

Rund 20 Teilnehmer*innen waren bei dem BNE-Modul „Klimaschutz in unserem Alltag“ am 07.03.2019 im Liz dabei. Die Teilnehmer*innen erhielten in Workshops Informationen zu den Themen Klimawandel und Klimaschutz. In dem Workshop Klimaleugner, durchgeführt von dem Welthaus Bielefeld e.V., ging es zunächst darum sich mit Argumenten der „Klimaleugner“ näher zu beschäftigen und sich damit auseinanderzusetzen, warum sich Menschen durch den Klimawandel bedroht fühlen. In dem Workshop „Regional bis Weltweit“, welcher von den KlimaWelten Hilchenbach, BNE-Regionalzentrum für den Kreis Siegen-Wittgenstein, durchgeführt wurde, ging es praktisch zu! Die Teilnehmer*innen widmeten sich dabei Fragen rund um das Thema Ernährung und Einkaufsverhalten. Welche Handlungsalternativen haben wir? Und wie wirken sich diese auf das Klima aus? Unter dem Motto „Zu gut für die Tonne“ wurden am Ende Smoothie´s, aus älterem Obst hergestellt! Nach einer Mittagspause ging es dann am Nachmittag mit dem Thema Klimaflucht und einem klimapolitischen Perspektivwechsel, durchgeführt von Einfach ganz ANDERS – Werde Weltenbürger*in und dem Liz, weiter. In beiden Workshops ging es darum, sich mit Menschen zu befassen, die direkt von den Klimaveränderungen betroffen sind und deren Existenz dadurch gefährdet ist. Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf die Lebensbedingungen der Menschen und wie können die Probleme gelöst werden? In dem fiktiven Planspiel Südsicht, welches von der LAG 21 NRW e.V. entwickelt wurde, stellten sich die Teilnehmer*innen als Politiker*innen der Herausforderung, die Problematik des Klimawandels unter ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten zu lösen. So wie im echten Leben! Am Ende des Tages gingen alle Teilnehmer*innen mit viel Input nach Hause. Wir freuen uns über die rege Teilnahme und bedanken uns für die Unterstützung bei den Kooperationspartnern!


Start des ZNL-Lehrgangs

Am zweiten März Wochenende startete der Lehrgang zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (ZNL). Bereits zum zweiten Mal bietet das Liz die Ausbilung zum ZNL an. Diesmal auch in Kooperation mit dem Heinrich Lübke Haus und wieder mit der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) und dem Naturpark Arnsberger Wald. 15 Teilnehmer*innen erhalten im Rahmen von jeweils drei Blockseminaren Informationen rund um die Region am Möhnesee und den Arnsberger Wald. Im Rahmen des Lehrgangs werden die Teilnehmer*innen zu Landschaftsführeren ausgebildet, und können, nach einer erfolgreich abgeschlossenen Prüfung, Führungen übernehmen. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und wünschen den Teilnehmer*innen ganz viel Spaß und Freude in der Natur!



Das Liz bei der Klimawoche in Bielefeld

Wie bereits im vergangenen Jahr, beteiligte sich das Liz an der jährlich stattfindenden Klimawoche in Bielefeld. Diesmal mit einem Workshop am Tag der Bildung, im Rahmen einer Schülerakademie. Dabei ging es um das Thema Klimawandel, Klimaschutz. Anhand einer kleinen Rallye erfuhren die teilnehmenden Schüler*innen einiges zum Thema Klima und der Bedeutung der Bäume. Ein Experiment zum Treibhauseffekt verdeutlichte den Schüler*innen das Ausmaß der Erderwärmung. Zum Abschluss wurden Handlungsmöglichkeiten ermittelt, um das Klima zu schützen. Dabei kam auch eine Nachhaltigkeitsapp zum Einsatz, bei der man Produkte abscannen kann und mit dessen Hilfe bedenkliche Inhaltsstoffe, sowohl für den Menschen, als auch für die Umwelt, angezeigt werden. Alles in allem gingen die Schüler*innen mit hilfreichen Tipps aus dem Workshop und waren vor allem von der App schwer begeistert!



Umweltprogramm erfolgreich durchgeführt


Das Umweltprogramm "Von Möhnewasser, Trinkwasser und Abwasser", gesponsort von der Sparkasse Soest/Werl und den Stadtwerken Soest, das an den Grundschulen im Kreis Soest und Ense durchgeführt wurde, ist nun abgeschlossen. In insgesamt 49 Schulklassen der dritten/vierten Jahrgangsstufe, führten Anja Feige und Lydia Hürmann, Mitarbeiterinnen des Liz, in den vergangenen Monaten, das Umweltprogramm erfolgreich durch. An insgesamt neun Stationen erfuhren die Schüler*innen alles rund um den Wasserkreislauf. Dabei wurde eine Trinkwassergewinnungsanlage ausprobiert und das Prinzip einer Kläranlage erläutert. Unter einem Mikroskop konnten sich die Schüler*innen Kleinstlebewesen anschauen, die Auskunft über den Gewässerzustand geben. Bei einem Blick in die Welt erfuhren die Schüler*innen etwas über die Wassersituation in Kasama, Hauptort der Nordprovinz von Sambia. Auch das Thema Plastik im Meer wurde an einer Station aufgegriffen. „Führen wir die Kinder spielerisch mit spannenden Aktionen und viel Spaß an die Umweltthemen heran, besteht die beste Chance, dass sich dieses Wissen nachhaltig im Gedächtnis der Kinder einprägt und sie es im Alltag anwenden“, sind sich Thomas Schnabel, Sparkasse Soest/Werl, und Harald Feine, Stadtwerke Soest, einig. So wird es auch Ende diesen Jahres wieder ein Umweltprogramm geben, das in den Schulen vor Ort von dem Liz durchgeführt wird. Das Thema ist derzeit noch nicht bekannt. Fest steht, dass durch die Fusion der Sparkasse Soest mit Werl, auch die Schulen in Werl das Umweltprogramm wahrnehmen können. Wir freuen uns über die erfolgreiche Kooperation, bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die Unterstützung und blicken gespannt auf die neue Programmdurchführung in den Schulen!  



Naturparkklassenfahrt mit der Astrid Lindgren Schule Soest


Vierunddreißig Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren Schule Soest wurden für zwei Tage zu Naturparkentdeckern. Durch die finanzielle Unterstützung von Kaufland bzw. dem Verein Deutscher Naturparke, war es möglich, dass die Drittklässler zwei Tage inklusive Übernachtung im Heinrich-Lübke Haus den Naturpark Arnsberger Wald entdecken konnten. Während einer Einführungsstunde zum Thema Frühling in der Schule, wurden die Kinder auf ihren Waldbesuch vorbereitet. Sehr neugierig und voller Erwartungen wurde in der darauf folgenden Woche der Wald entdeckt. Die Kinder lernten die verschiedenen Baumarten kennen und durften sich kreativ beim Erstellen von Baumgesichtern austoben. Aber auch die Tiere des Waldes wurden spielerisch kennengelernt. Am nächsten Tag erfuhren die Kinder bei der Aktion „Wildes Kochen“ wie auf dem Feuer gekocht wird und u.a. was für einen leckeren Stockbrotteig nötig ist. Satt und mit vielen neuen Eindrücken aus dem Wald fuhren die Schülerinnen und Schüler wieder zurück nach Soest. Dort wurde in der Schule noch eine abschließende Veranstaltung durchgeführt, in der die Walderlebnisse noch einmal zusammengefasst und kreativ festgehalten wurden.


Krötenwanderung im vollen Gang

Nach dem frühen Einsetzen der Krötenwanderung bereits Ende Februar, kehrte erst einmal wieder Ruhe ein und die Eimer blieben mehrere Tage leer. Die kalten Temperaturen brachten diese Pause der Wanderung. Die hohen Temperaturen am Wochenende (23./24.3.) ließen die Kröten aktiv werden und über 200 Kröten wurden an diesem Wochenende über die Straße getragen. Dies ist deutlich früher als im letzten Jahr, wo die Kröten erst Anfang April (03./04./05.04.2018) ihre Hauptwanderzeit hatten. Neben den vielen Kröten waren auch wieder einige Frösche und Molche in den Eimern zu finden.



Abzug der Wasservögel

Der Frühling kommt und die ersten Segelboote konnten schon auf dem Möhnesee gesichtet werden. Dies ist die Zeit, in der die auf dem See überwinternden Wasservögel uns wieder verlassen. Nur noch 855 Individuen hielten sich bei der Wasservogelzählung im März auf dem Möhnesee auf. Im Vergleich dazu, waren es im Februar noch über 1.500 Wasservögel. Viele Arten wie z.B. Schellente oder Gänsesäger, haben sich in ihre Brutgebiete nach Skandinavien aufgemacht. Andere Arten wie Haubentaucher oder Stockenten lassen sich hier derzeit beim Balzen beobachten oder sind schon am Seeufer auf der Suche nach geeigneten Brutplätzen. Unserem besonderen Wintergast, dem Sterntaucher, gefällt es anscheinend noch immer sehr gut im Hevearm, denn erwar auch noch bei unserer letzten Zählung Mitte März, zu bestaunen.



Eine Auszeit im Wald mit dem Liz-Umweltmobil

Im März war das Umweltmobil an drei Tagen zu Gast im Lippstädter Stadtwald und nahm sich mit den Schüler*innen der siebten Klasse der Marienschule eine wohlverdiente „Auszeit“. Unter dem Programmpunkt „Auszeit Wald“ konnten die Schüler*innen ihrem Schulalltag eine Pause gönnen und im Team die Besonderheiten des Waldes kennenlernen. Neben dem Bau einer extra großen Waldmurmelbahn, gab es ein weiteres, ganz besonderes Highlight. In dem Lippstädter Stadtwald wird eine Graureiherkolonie brüten. Die imposanten Vögel konnten vom sonnigen Pausenort gut beim Nestbau beobachtet werden.



Exkursion zum Schäfer

Wie jedes Jahr ging es auch diesmal wieder Ende März zum Schäfer auf der Haar. Insgesamt 26 Kinder und 11 Erwachsene nahmen in diesem Jahr an der Exkursion teil. Nach einer kurzen thematischen Einstimmung im Liz, bei der die Teilnehmer*innen die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten von Schafen und die Besonderheiten des Naturproduktes Wolle kennenlernten, ging es über Feldwege und eine Schafweide den Haarstrang hinauf bis zu dem Schäfereibetrieb. Dort wurden die Teilnehmer*innen von der Familie Brinkmann herzlich in Empfang genommen und bekamen einen ersten Einblick in den Beruf des Schäfer(s)*in. Im Stall konnten anschließend die Schafe mit ihren Lämmern, der Rasse schwarzköpfiges Fleischschaf, beguckt werden. Ein Flaschenlamm dufte dabei auch von den Kindern auf den Arm genommen werden! Zum Abschluss ging es dann noch in die Wollstube, in der Frau Brinkamann die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten der Wolle präsentierte. Felle, Strümpfe, Kissen, Hausschuhe und auch Seife aus Schafmilch standen zum Kauf bereit! An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Familie Brinkmann für die tolle Exkursion.
In den Osterferien (23./25. 04.2019) bietet das Liz gleich zwei Programme zum Thema Wolle an. Alle Interesssierten können sich dazu gerne im Liz anmelden. Es sind noch Plätze frei! Weitere Informationen finden sie in unserem Jahresprogramm. 


Arbeitskreis Umweltbildung im Liz

Ende März tagte der Arbeitskreis Umweltbildung im Liz. Die Teilnehmer*innen lernten die Arbeitsbereiche des Liz als Umweltbildungseinrichtung und Regionalzentrum im BNE Landesnetzwerk NRW kennen und erhielten Informationen zu den bestehenden Bildungsprogrammen und Kooperationen. Unter dem Titel "Naturschutz, Inklusion, BNE und dann auch noch mobil: Wie kriegt man das alles unter einen Hut?", stellte auch Lisa Richter das Umweltmobil und die mobile Umweltbildungsarbeit vor. Der Arbeitskreis Umweltbildung trifft sich zweimal im Jahr um sich über Aktuelles auszutauschen und dabei verschiedene Einrichtungen, die im Bereich der Umweltbildung tätig sind, kennenzulernen. Mit dabei waren auch die Mitglieder der ANU, Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung. Der Arbeitskreis richtet sich an alle Interessierten, die im Umweltbildungsbereich aktiv sind, egal ob es sich um Freiberufler, Ehrenamtliche oder Mitarbeiter*innen von Umweltbildungseinrichtungen handelt.


Mitgliederversammlung des Liz-Trägervereins


Mitte März fand die jährliche Mitgliederversammlung in den Räumlichkeiten des Heinrich Lübke Hauses statt. Viele Mitglieder, ehrenamtliche Helfer*innen, Liz Freunde*innen, Vorstandsmitglieder*innen und die Mitarbeiterinnen des Liz waren vertreten. Es wurde ein Jahresrückblick des vergangenen Jahres vorgenommen und die Besucherzahlen erläutert und dabei wichtige Kooperationen und Sponsoren vorgestellt. Ebenso wurde ein Einblick in die Tätigkeit als BNE Einrichtung und BNE Regionalzentrum gewährt und die Bildungsarbeit vorgestellt. Die mobile Umweltbildung des Liz in der Leader-Region (Umweltmobil) und die Naturschutzarbeit wurden ebenfalls präsentiert. Auch in diesem Jahr wurde die Barrierefreiheit des Liz und der Wunsch nach einer räumlichen Erweiterung thematisiert. Gerade in Bezug auf den Ansatz einer ganzheitlichen Bildung und dem Bestreben, allen Menschen diesen Zugang zu ermöglichen, wäre die Barrierefreiheit notwendig und mit Blick auf die Ziele der Agenda 2030 ein Muss! Die Pläne für den Umbau liegen vor. Doch es scheitert an der Finanzierung und der Einsicht der Gemeinde.   






























































































































































































































































































































































Kurz notiert und weitergesagt!


#TeileDie 17 - Wir sind dabei!

Das Liz macht bei der Aktion des Umweltministeriums NRW #TeileDie17 mit! Es geht um die Förderung von Bildung für nachhaltige Entwicklung und die Bekanntmachung der 17 Nachhaltigkeitsziele, die im Rahmen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen ins Leben gerufen wurden. Als BNE-Regionalzentrum sind wir gerne dabei! Sehen Sie selbst ...


Mehr Informationen unter:
www.bne.nrw.de/gemeinsam-fuer-bne/bne-sei-dabei/



Klimaschutzaktivismus in Soest

Fridays for Future ist in aller Munde! Auch die BUNDjugend NRW ist dabei. Am vergangenen Freitag beteiligten sich wieder viele Jugendliche am Streik für den Klimaschutz. Wer über die F4F Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten werden möchte kann sich bei Noura Hammouda, BUNDjugend NRW melden.

Alle weiteren Informationen auf Instagram @fridaysforfuture.soest
Oder unter: www.bundjugend-nrw.de













Unsere Programmangebote im April *


  • Besuch der Fischaufzuchtstation, am 04.04.2019 um 16:00 Uhr, am Fischereigehöft, Seestr. 48, Mö.-Körbecke (Koop. Ruhrverband)
  • Workshop Naturfotografie, am 06.04.2019, um 10:00 Uhr, Soest (Parkplatz gegenüber der Stadthalle)
  • Kräuterwanderung, am 06.04.2019 um 16:00 Uhr, ab Heinrich Lübke Haus, Zur Hude 9, 59519 Möhnesee
  • E-Bike Tour Kleiberg und östlicher Haarstrang, am 10.04.2019 um 14:00 Uhr, ab Rathaus Körbecke
  • Technische Baudenkmäler, am 13.04.2019, um 11:45 Uhr, ab Hauptkraftwerk Möhnetalsperre (Koop. Ruhrverband)
  • BNE Walderkundungsgang im Frühling, am 30.04.2019 um 15:00 Uhr, ab Heinrich Lübke Haus
* Um Anmeldung wird gebeten!

Mehr Informationen unter:

www.liz.de/jahresprogramm.html













Unsere Programmangebote in den Osterferien *


  • BNE: Als Naturforscher unterwegs - Von Spechten und anderen Frühlingsboten, am 16.04.2019 um 10:00 Uhr, auf der Günner Hude
  • Umweltmobil: Pici der Schwarzspecht, am 16.04.2019 um 10:00 Uhr, ab Parkplatz an der Heve (Neuhaus)
  • Umweltmobil: Wild erleben!, am 17.04.2019 um 10:00 Uhr, im Wildpark Völlinghausen
  • Besuch auf dem Bismarckturm, am 17.04.2019 und 24.04.2019, um 10:00 Uhr, am Bismarckturm auf der Haar (Kooperation Heimatverein)
  • BNE: Mein Name ist Hase - Von Osterhasen und Kaninchen, am 17.04.2019 um 14:30 Uhr, im Liz
  • Der Boden lebt!, am 18.04.2019 um 10:00 Uhr, auf der Günner Hude
  • Osterhasenrallye im Liz, am 19.04/20.04./21.04./22.04., in den Erlebnisräumen des Liz, zu den Öffnungszeiten (eigenständige Rallye!)
  • BNE: Dolle Wolle, 23.04.2019 um 10:00 Uhr, im Liz
  • Abenteuertag im Frühling, 24.04.2019 von 10:00 bis 15:00 Uhr, ab Liz
  • Wollwerkstatt, am 25.04.2019 um 10:00 Uhr, im Liz
  • Besuch auf dem Hellweghof Welver, am 25.04.2019 um 15:00 Uhr, Hündlingsen 1, 59514 Welver (Koop. Fam. Scholz)
  • BNE: Recyclingwerkstatt, am 26.04.2019 um 10:00 Uhr, im Liz
  • BNE-Familien-GPS-Tour auf dem Kleiberg, am 26.04.2019 um 14:30 Uhr, ab Schützenhalle Büecke
  • BNE: Familien-Kräuterwanderung, am 27.04.2019 um 10:00 Uhr, ab Günner Hude

* Um Anmeldung wird gebeten!

Mehr Informationen unter:

www.liz.de/jahresprogramm.html





























Top Artikel im Internet




Öffnungszeiten


Dienstags bis Freitags können Sie die Erlebnisräume von 10:00 bis 17:00 Uhr besuchen.
An Samstagen und Sonntagen hat das Liz von 14:00 bis 18:00 Uhr, die Pforte zur Erlebnisausstellung geöffnet. Am Ostersonntag (21.04.2019) und am Sonntag, den 28.04.2019 ist die Ausstellung auch schon ab 11:00 Uhr für Sie geöffnet.
Kommen Sie vorbei! 


Mehr Informationen unter:

www.liz.de/kontakt.html





Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V.
Ansprechpartnerin: Lydia Hürmann
Brüningser Straße 2
59519 Möhnesee-Günne
Deutschland

02924/84110
post@liz.de
www.liz.de