Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



"Und horch, die Amsel singt so weich;
Sie predigt jedem Hörer:
Komm in den Wirklichkeits-Bereich;
Natur, sie sei dein Lehrer."
                                                                                     (nach Wordsworth)

Liebe Liz-Freunde*innen,

die Vogelwelt erwacht und die ersten Kraniche kommen zurück. Der Möhnesee ist wieder mit Wasser gefüllt und es sind einige Wasservögel am See anzutreffen.
Die ersten Frühblüher sind zu sehen. Auch wir starten in die Saison!

Wir freuen uns Ihnen die neuesten Neuigkeiten und Programmangebote des Liz in diesem Newsletter mitzuteilen. Sehen Sie selbst!  




Was uns bewegt


Krötenzäune bereits aufgestellt


Aufgrund des warmen Wetters setzte die Wanderung der Kröten, Molche und Frösche schon sehr früh ein, so dass der Zaun schon früher als in den Jahren zuvor aufgebaut werden musste.
Auch in diesem Jahr wurde der Amphibienschutzzaun in Völlinghausen auf Höhe des Naturschutzgebietes Möhneaue-Völlinghausen durch die Mitarbeiter*innen und Ehrenamtlichen Helfern aufgestellt. Vielen Dank an die fleißigen Helfer, die beim Bau des Zaunes geholfen haben und an Martina Deimer, Simon Kientrup und Peter Göke für die täglichen Kontrollgänge.  Die letzten Arbeiten am Zaun und eine morgendliche Kontrolle wurden vom WDR Südwestfalen begleitet. Der Beitrag ist in der Mediathek des WDR zu finden (Link in diesem Newsletter unter Top Artikel).
Wer sich gerne im Amphibienschutz engagieren möchte, kann sich gerne an uns wenden!



Wasservogelzählung am Möhnesee

Jeden Monat zählt Anja Feige, Mitarbeiterin des Liz und Beauftragte für die Naturschutzgebiete am Möhnesee, die Anzahl der Wasservögel am und auf dem See. An insgesamt 14 Stationen um den Möhnesee macht sie halt, um die verschiedenen Arten und deren Anzahl zu zählen. Nicht nur am Amphibienschutzzaun sieht man, dass der Frühling kommt. Die Anzahl der Vögel auf dem Möhnesee ist schon deutlich gesunken. Die Wasservögel wie zum Beispiel Reiher-, Schell- und Tafelente haben sich teilweise schon wieder auf den Weg in ihre Brutgebiete gemacht. Besonders auffällig ist, dass die Anzahl der Gänse auf und an dem See gestiegen ist. So zeigten sich Kanadagänse, Nilgänse und auch Graugänse.
(Fotoaufnahmen der Wasservögel von B. Stemmer, Fischereidezernent Arnsberg)



Wasservogelaktion mit dem Grundschulverbund Möhnesee


In Zusammenarbeit mit dem Grundschulverbund Möhnesee, dem Verein Zukunft Günne e.V., Fa. DieSignWelt Mö.-Günne und dem Ruhrverband wurde Anfang Februar des letzten Jahres, bereits eine Informationstafel zu der Wasservogelwelt am Möhnesee, am Ausgleichsweiher, aufgestellt. Das Liz führte, mit den damaligen Viertklässlern der Grundschule Günne, ein Programm zum Thema Wasservögel durch. Haubentaucher und Co., gemalt von den Schüler*innen und die Steckbriefe der heimischen Wasservögel, sind nun auch am Ausgleichsweiher zu sehen.
Jetzt geht die Aktion in bewährter Konstellation in die nächste Runde. Mitte diesen Jahres wird dann eine zweite Informationstafel, mit weiteren am Möhnesee vorkommenden Wasservögeln, zu sehen sein. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und blicken gespannt auf die bevorstehende Programmdurchführung mit den Viertklässlern der Grundschule Günne!




Naturparkentdeckertag

Wer denkt, dass die Natur im Winter nichts Spannendes zu bieten hat, der wurde beim Naturparkentdeckertag im Naturpark Arnsberger Wald eines Besseren belehrt. An diesem Winterabenteuer nahmen Anfang Februar die Erstklässler der Astrid-Lindgren Schule Soest und der Naturparkschule Graf-Gottfried-Schule Neheim teil. Insgesamt gingen vier Klassen auf der Günner Hude auf Walderkundung. Betreut von den erfahrenen Umweltpädagoginnen des Liz, galt es an diesem Tag mit Spiel und Spaß das Leben der Tiere im Winter genauer unter die Lupe zu nehmen und einiges über ihre Lebensweise zu erfahren. Gesponsert wurde der Entdeckertag von Cosmos Direkt über den Naturpark Arnsberger Wald und damit durch den Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN). Alle Teilnehmer*innen waren von der Aktion begeistert.



Umweltprogramm in den Grundschulen

Die Sparkasse Soest/Werl bot, gemeinsam mit den Stadtwerken Soest, wie auch in den letzten vier Jahren zuvor, allen Grundschulen in Zusammenarbeit mit dem Liz wieder einen umweltpädagogischen Unterricht an. Für mehr als 1.000 Grundschüler*innen in der Region gab es, verteilt über die letzten vier Monate, Unterrichtsstunden zum Thema „Möhnewasser, Trinkwasser und Abwasser“. Lydia Hürmann und Mitarbeiterin Anja Feige, besuchten die Schulen und erklärten den Dritt- und Viertklässlern, den Wasserkreislauf. Die Schüler*innen erfuhren dabei wie unser Trinkwasser gewonnen wird und wozu der Möhnesee eigentlich da ist. Dabei wurde auch der niedrige Wasserstand des Möhnesees, durch den trockenen Sommer 2018, thematisiert. Zudem wurden die Themen Abwasser und Gewässerschutz und die Wasseraufbereitung besprochen. Der „Blick in die Welt“ zeigte den Schüler*innen die Wassersituation in Kasama, Hauptort der Nordprovinz von Sambia. Es wurde deutlich, dass nicht alle Menschen auf der Erde Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Auch die Vermüllung der Meere wurde thematisiert. Die Schüler*innen waren engagiert dabei, nach Möglichkeiten zu suchen wie man die Meere sauber halten kann und überlegten in Kleingruppen, wie man Plastik vermeiden könnte.
„Führen wir die Kinder spielerisch mit spannenden Aktionen und viel Spaß an die Umweltthemen heran, bestehen die besten Chancen, dass sich dieses Wissen nachhaltig im Gedächtnis der Kinder einprägt und sie es im Alltag anwenden“, sind sich Thomas Schnabel, Sparkasse SoestWerl, und Harald Feine, Stadtwerke Soest, einig. Aus diesem Grund finanzieren die beiden Unternehmen das Projekt und setzen es in Zusammenarbeit mit dem Liz um. So wird die Aktion weiterhin fortgestzt. Zu welchem Thema ist jedoch noch nicht bekannt!



Begleitveranstaltung zur Dokumentation - Kampagne Schule der Zukunft (SdZ)


Am 27.02.2019 fand die Begleitveranstaltung zur Dokumentation im Liz statt. Im Rahmen der Kampagne Schule der Zukunft müssen Schulen und Kitas für die Auszeichnung insgesamt drei Begleitveranstaltungen besuchen. Darüber hinaus ist auch der Besuch von BNE-Modulen und Schülerakademien nötig, um als Schule der Zukunft ausgezeichnet zu werden. Die Höhe der Auszeichnungsstufe richtet sich unter anderem auch danach, wie viele Veranstaltungen besucht wurden. 
Bei der Dokumentationsveranstaltung erfuhren die Teilnehmer*innen der Kampagneschulen und -kitas Wissenswertes zum Vorgehen der online Dokumentation. Die Regionalkoordinatoren*innen des Regierungsbezirkes Arnsbergs führten das Vorgehen der Dokuentation an einem Beispiel exemplarisch durch und klärten alle anfallenden Fragen. Zum Abschluss befassten sich die Teilnehmer*innen mit ihren eigenen Projekten und setzten diese in Bezug zu den vier Dimensionen einer nachhaltigen Entwicklung (Ökonomie, Ökologie, Soziales und Globales). Bis zum 14.07.2019 muss die online Dokumentation einer jeden teilnehmenden Schule oder Kita abgeschlossen sein. Dann erfolgen die Jurysitzungen, bei denen über die Auszeichnung und Auszeichnungsstufe entschieden wird.
Falls Sie Fragen oder Unterstützung bei Ihren Projekten benötigen, sprechen Sie uns an. Wir stehen Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung!  

































































Ein Modellhaus für das Liz

Der Klimaschutzmanager des Kreises Soest hat als Partner im Bildungsnetzwerk Klimaschutz im Kreis Soest dem Liz ein interaktives Modellhaus zur Verfügung gestellt. Die Dauerleihgabe soll für energetische Sanierungsmöglichkeiten an Wohngebäuden und Ausbildungsberufe im Handwerk bei Kindern und Jugendlichen werben. Das Modellhaus zeigt eine unsanierte und eine sanierte Seite. Mit 14 Licht-Tastfunktionen werden die Sanierungsmöglichkeiten dargestellt. Lichtbänder verdeutlichen Energieflüsse. Texte erklären den Gebäudezustand und die Sanierungsmaßnahmen.
Liz-Vorsitzender Bernhard Schladör freut sich über die Ergänzung der interaktiven Ausstellung, die auf 250 Quadratmetern in drei Erlebnisräumen Landschaft, Möhnetalsperre sowie Wasser und Wald der Region vorstellt: „Wohnhäuser sind landschaftsprägende Elemente. Das Modellhaus als Werbung für Klimaschutz-Maßnahmen ergänzt in diesem Sinne die Ausstellung sinnvoll und stellt ein echtes Highlight dar“, so der Vorsitzende. An den Seiten stehen Steckbriefe zu den Handwerksberufen, wie Tischler*in, Elektroinstallateur*in und weiteren, zur kostenlosen Mitnahme bereit. Das Modellhaus ist im Eingangsbereich des Liz zu sehen. Ein Besuch lohnt sich!









Liz-Jahresprogramm 2019

Das Liz-Jahresprogramm ist nun auch in gedruckter Form im Liz erhältlich. Wir freuen uns über das vielfältige Programmangebot und die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen, die dies möglich machen. Gespannt blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr 2019!

Das Jahresprogramm finden Sie hier auch online: Liz-Jahresprogramm 2019


















Heimat-Touren NRW 2019

Die NRW-Stiftung ermöglicht auch 2019 wieder kostenlose Fahrten für Schulklassen zu einem von der NRW-Stiftung geförderten Natur- und Kulturprojekt. Dazu gehören auch die Angebote des Liz. Die Fahrt zu den jährlich stattfindenden Waldjugendspielen kann von der NRW Stiftung ebenfalls gefördert werden. Eine Anmeldung ist noch möglich!

Weitere Informationen finden sie unter dem folgenden Link: Heimat Touren NRW 2019












Ein Rückblick der
FöJ-Seminare

(von Mareike Grünewald und Peter Göke, Freiwilligendienst 2018/2019 im Liz)

Etwa alle drei Monate haben wir von montags bis freitags Seminar. Dieses Mal war es in der Umweltjugendherberge Lingen, direkt am Dieksee. Unser Thema war Tier- und Naturschutz, welches sich die ganze Gruppe gewünscht hat und von einigen vorbereitet wurde. Auf die Seminare freuen wir uns immer besonders, da wir immer einige Programmpunkte und -abläufe mitgestalten können. Wir haben zum Beispiel einen sehr spannenden Vortrag über das Thema Braunkohle von einem Referenten gehört, der schon selbst im Hambacher Forst demonstriert hat. Außerdem waren wir Bogenschießen, Angeln oder im Naturschutzgebiet „Heiliges Meer“ auf Wanderung unterwegs. Mit der Gruppe haben wir uns sehr gut verstanden, lustige und schöne Abende verbracht und unser FöJ-Halbjahr gefeiert. Zum Glück sehen wir dieselbe Gruppe jedes Mal wieder!















Einen freiwilligen Dienst im Liz?

Seit Anfang Februar 2019 sind Bewerbungen für das Freiwillige ökologische Jahr in Westfalen-Lippe möglich. Interessant für diejenigen, die sich gerne ein ganzes Jahr im ökologischen Bereich engagieren wollen. Ab August bietet das Liz drei freie Stellen für ein Freiwilliges ökologisches Jahr (FöJ) und Stellen für einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) an. Die Freiwilligendienstler erhalten ein Taschengeld und können die vielseitigen Aufgabenbereiche des Liz kennenlernen. Dazu zählt der Bereich BNE-Umweltbildung, praktische Natur- und Landschafspflegemaßnahmen sowie der Bereich Öffentlichkeitsarbeit und die Besucherbetreuung.
Wir freuen uns auf engagierte Mitarbeiter*innen!

Informationen zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie hier: www.bundesfreiwilligendienst.de/
Informationen zum Freiwilligen ökologischen Jahr finden Sie hier: www.foej.lwl.org/de/

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!



























Kurz notiert und weitergesagt!

BNE-Modul und Schülerakademie


Sie können sich noch für ein BNE-Modul und/oder eine Schülerakademie im Liz anmelden! Für Kampagneschulen und -kitas sind diese Angebote kostenlos und werden für die Auszeichnung als "Schule der Zukunft" angerechnet.

=> BNE-Modul "Konsum und Klima - Unser Verbrauch unter der Lupe"   
    
(Primarstufe der Grund- und Förderschulen/Kita), am 09.04.2019,
     09:00 - 15:30 Uhr.

=> Schülerakademie "Konsum und Klima - Unser Verbrauch unter der Lupe"        (Primarstufe der Grund- und Förderschulen/Kita), am 23.05.2019,
     09:00 - 13:00 Uhr.


Mehr Informationen und ein Anmeldeformular finden Sie hier:
Schule der Zukunft


Weitere interessante Veranstaltungen

"Fair oder prekär - Wie möchtest du dich kleiden?" am 13.03.2019 um 19:00 Uhr, im Alten Schlachthof in Soest. Ein Aktionsabend der über die Missstände in der Bekleidungsindustrie informieren und über Alternativen sprechen möchte. Eine Aktion von dem Lebensgarten Soest, dem Weltladen Sofair Soest und endless&evergreen Fair Fashion Soest.


„Tschüss Plastik!“ am 26.03.2019 von 10 bis 12 Uhr in der VHS Hamm. Bei diesem Workshop stellen die Teilmnehmer*innen, unter der Leitung von Nadine Schubert, Waschmittel, Deo und Kosmetik, selber her. Und das ohne Plastik! Nadine Schubert ist Bloggerin und Buchautorin des Bestsellers „Besser leben ohne Plastik“. Weitere Informationen finden Sie hier: FugE Hamm









Unsere Programmangebote im März


  • BNE: Konsumkritische Stadtführung*, am 06.03.2019, um 15:15 Uhr, ab Hauptbahnhof Soest
  • Fortbildung: Ressourcen und Umwelt schützten - ein Recyclingworkshop*, am 14.03.2019, von 10:00 bis 16:00 Uhr, im Liz
  • Moose und Flechten im Umkreis des Liz*, am 16.03.2019, um 15:00 Uhr,im Liz
  • Vortrag: Möhnetalsperre im Wandel der Zeit, am 19.03.2019, um 19:30 Uhr, im Heinrich Lübke Haus, Zur Hude 9, 59519 Möhnesee
  • Internationaler Tag des Wassers 2019: Wasseraktionen im Liz, am 22.03.2019, von 10:00 bis 17:00 Uhr Uhr, im Liz
  • BNE: Zu Besuch beim Schäfer*, am 23.03.2019, um 14:30 Uhr, ab Liz
  • BNE: Vortrag: Klimaschutz*, am 27.03.2019, um 19:30Uhr, im Heinrich Lübke Haus
* Um Anmeldung wird gebeten!

Weitere Informationen unter:
Jahresprogramm










Top Artikel





Öffnungszeiten


Dienstags bis Freitags können Sie die Erlebnisräume von 10:00 bis 17:00 Uhr besuchen.
An Samstagen und Sonntagen hat das Liz von 14:00 bis 18:00 Uhr, die Pforte zur Erlebnisausstellung geöffnet.
Kommen auch Sie vorbei!



Mehr Informationen unter:
Öffnungszeiten & Preise

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V.
Ansprechpartnerin: Lydia Hürmann
Brüningser Straße 2
59519 Möhnesee-Günne
Deutschland

02924/84110
post@liz.de
www.liz.de